Freewheelin' Thoughts

Software, Music, Movies, Science & Stuff

Feuerwerk vom 16. Juni 2012

Dieses Wochenende feiert Travemünde seinen 825. Geburtstag. Auf dem (neuen) Marktplatz wurde – neben diversen „Buden“ – ein Festzelt aufgebaut, und am gestrigen Samstag fand ein Musikfeuerwerk statt.

Das Feuerwerk wurde auf einem Schlepper mitten auf der Trave, in Höhe des Marktplatzes, gezündet. Und ich habe mit einem einfachen SD-Camcorder mit eingeschaltetem Autofokus (daher die Veränderungen in der Schärfe) draufgehalten.

Außerdem war heute, wie bereits vor einer Woche angekündigt, M/S Princess Danae (leider kein Eintrag bei Wikipedia) für eine ganz kurze Stippvisite (ca. 6 Stunden) zu Besuch in Travemünde.

M/S Princess Danae in Travemünde

Wie man unschwer erkennen kann, handelt es sich dabei um ein „etwas“ älteres Modell (das Baujahr war 1955).

Autor: Romay

Software Developer & Consultant mit Interesse an Musik, Filmen und Naturwissenschaften

4 Kommentare

  1. juhuuu….
    erstmal viele Grüße aus Kerken. Horst hat mich auf Deine neue Seite aufmerksam gemacht. Sehr schön. Hast Du wirklich einen so wunderbaren Blick aus Deinem Haus?
    grüß auch Deine Freundin mal ganz herzlich von mir. Wäre schön, wenn wir uns mal wiedersehen könnten.
    Grüße auch von Jürgen

    • Hi Tanja!

      „Neu“ ist im Zusammenhang mit dieser Seite relativ. Die gibt’s schon seit 1 1/2 Jahren, aber ich konnte mich irgendwie nie so richtig aufraffen, die Sache mit Inhalten zu füllen. Und irgendwann dachte ich mir „Besser das, was um Dich herum passiert, als gar nix. Und irgendwas Substantielles fällt Dir dann irgendwann vllt. auch mal ein“.

      Das Feuerwerk habe ich von unserem Balkon aus gefilmt. Für das Schiffsbild bin ich ein paar Meter gelaufen, weil in die Richtung immer ein paar Äste im Weg sind. Die Äste kann man im Bild ganz oben im Blog (das wurde vom Balkon aus fotografiert) oder auch beim Bild von der M/S Prinsendam ziemlich gut erkennen.

      Grüße, bitte auch an Jürgen,

      Uwe

  2. Hallo Uwe. Ist schon beeindruckend, wenn du so was direkt vor der Nase präsentiert bekommst. In den Jahren , wo ich nicht aufm Berg ( Herzberg) erscheine , bin ich alternativ im Brückenkopfpark in Jülich . Da gibts an 2 Tagen hintereinander Länderbezogene Feuerwerke, die es richtig in sich haben. Die musikalische Untermalung kannst du bei unseren Ansprüchen vernachlässigen, aber die Show ist echt empfehlenswert. Hier in Hückelhoven gibts auch was , Rur in Flammen, hab ich noch nicht gesehen, aber das wird wohl so n regionales Gedöhns sein. Bei interesse , bei euch ausm hohen Norden wohl eher nicht, einfach mal flammenzauber-juelich.de eingeben. An dieser Stelle einen schönen Gruss an Jürgen und Tanja. Und…irgendwer muss mal mit dem Regentanz aufhören. Es langt.

  3. Das spanische Feuerwerk gestern in Jülich war richtig gut! Wie gesagt, wenn man den Park nicht kennt, es gibt auch so was zu sehen. Wir waren von 18 Uhr bis kurz vor eins da. Absolut keine Langeweile. Ohne scheiss, da wurde Arschloch von den Ärzten Punkt zwölf gecovert, na, da hatte ich noch mal grinsen in den Backen. Lass dich nächstes Jahr mal von Margret überreden, da einzulaufen. Es lohnt sich!